DeepL – mehr Sprachen sollen kommen

Wenn es einmal schnell gehen soll und gerade kein Übersetzer in der Nähe ist, greifen wir alle gerne zu Google Translate und Co. Aber, wußten Sie, dass es eine Alternative gibt, die aktuell deutlich besser übersetzt? Die Rede ist von „DeepL“. Und im Gegensatz zu den Google-Diensten kommt DeepL aus Deutschland. Wer mag, kann die Übersetzungsfunktion gerne einmal ausprobieren. Auf deepl.com/translator gehen und loslegen.

Allerdings hat Google Translate doch noch eine deutlichen Vorteil, denn DeepL unterstützt derzeit nur Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch und Polnisch. Doch das soll sich bald ändern. In Kürze werden weitere Sprachen wir Chinesisch, Japanisch, Russisch und Portugiesisch hinzukommen, verspricht das Kölner Start-Up, das schon seit einigen Jahren mit dem Projekt Linguee eine eigene Übersetzungs-Website betreibt.

Mehr dazu auf Heise.de: Maschinelles Übersetzen: Deutsches Start-up DeepL will 230 Sprachkombinationen unterstützen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen